FUNcube Dongle Pro SDR Empfänger 64MHz bis 1700MHz – NEUWERTIG

So, heute mal Werbung in eigener Sache.

Ich verkaufe meinen FUNcube Dongle Pro, den ich mir erst Anfang des Monats zugelegt habe.
Der FCD ist ein Software defined radio (SDR) Empfänger in der Form eines USB-Stick.
Seriennummer 2811 aus der letzten Fertigung. Das Gerät funktioniert einwandfrei.

Im Chaos Radio Express (CRE) Podcast Nr. 183 wurde über die zahlreichen Möglichkeiten diesen SDR Empfänger zu nutzen gesprochen
Siehe: http://chaosradio.ccc.de/cre183.html

Weitere Informationen:
http://www.funcubedongle.com
http://www.dk3wn.info/fcd.shtml

Technische Daten

Frequenzbereich: 64 MHz – 1.7 GHz
Bandbreite: 80 KHz
Quadratur Sampling Rate: 96 KHz
Empfindlichkeit: 0.15 µV (12 dB SINAD NBFM bei 145/435 MHZ)

Folgendes Zubehör lege ich dabei:
1x Adapter N-Buchse auf SMA-Stecker
1x Adapter BNC-Buchse auf SMA-Stecker
1x Antennenkabel RP-SMA FM, 3 Meter

Die gesamten Anschaffungskosten lagen bei 201,57 Euro inkl Zubehör.

Das Angebot findest Du bei eBay: http://www.ebay.de/itm/270826065525

2 Gedanken zu „FUNcube Dongle Pro SDR Empfänger 64MHz bis 1700MHz – NEUWERTIG

  1. Ich habe mal gegoogelt um zu wissen, was das für ein Teil ist. Nun steht da einerseits SDR also SOFTWARE definiert, andererseit steht da daß das Ding erst ab 64 Mhz geht. Wenn es doch SOFTWARE defeniert ist, dann muss man doch der Software „sagen können“, daß sie bei 0,5 oder 1 Mhz anfangen soll und und bspw USB LSB CW und beliebige Bandbreite machen soll. – Ich weiss immer nicht, was sich die Programmierer bei so halbfertigem Kram denken. Einfach nur die Zahlen eintippen oder aus einer Tabelle lesen lassen und dann macht der Apparat das. Es ist doch NUR SOFTWARE !!!! Man hat den Eindruck, daß die Programmierer zwar irgendwas programmieren können, aber keine Ahnung davon haben, was der Hörer dann wirklich hören will. Wenn ich doch über 1400 Mhz Empfangsbereich programmiere, dann kann man die 64 Mhz doch auch noch dazu nehmen. Und was soll man mit 80 khz Bandbreite ???? Da hört man ja duzende Stationen aufeinmal. OK irgendwo da oben mag es brauchbar sein. Aber ist es so schwierig da noch eine Variable mehr einzuprogrammieren, die dann die Bandbreite aufnimmt ?
    Das ist doch alles nix halbes und nix Ganzes !!
    73
    SWL anna

    • Wenn du richtig gesucht hättest, hättest du gefunden, dass man die Bandbreite auch kleiner einstellen kann.

      Zudem ist es auch abhängig vom Chipsatz bei welcher Frequenz ich die Eingangsfrequenz hab. Sprich einfach 2 Variablen in der Software ändern geht nicht. Das kann die Hardware nicht. Und in diesem Fall geht das nicht einfach über 2 Klicks. Es gibt z.B. Upconverter die es einem erlauben den Frequenzbereich von 1-64MHz auf etwas über 150MHz zu legen. Dann kann man auch diese Frequenzen empfangen.

      Für rund 150€ ist dieser Stick eine tolle Lösung die einen großen Frequenzbereich bietet. Andere Empfänger, die ähnliches können kosten deutlich mehr.

      Mit HDSDR kann man das wunderbar einstellen unter Windows, unter Linux läuft der Stick mit Gnuradio.

      PS: Hast du dich überhaupts über das Projektziel informiert?

Kommentare sind geschlossen.